/td>

Home
Motorsport
   
Monte Carlo
1. Etappe
2. Etappe
3. Etappe
Teams
   
Arctic/FIN
Kroatien
Portugal
Sardinien/I
Kenia
Estland
Finnland
Ypern/B
Chile
Spanien
Japan
   
Rallye-WM 13
Rallye-WM 12
Rallye-WM 11
Rallye-WM 10
Rallye-WM 09
Rallye-WM 08
Rallye-WM 07
Rallye-WM 06
Rallye-WM 05
Rallye-WM 04
Rallye-WM 03
Rallye-WM 02
Deutschland 12
Deutschland 11
Deutschland 10
Deutschland 08
Deutschland 07
Deutschland 06
Deutschland 05
Deutschland 04
Deutschland 03
Deutschland 02
Rallye-EM
DRM
Rallye Masters
DRS
Nat. Rallyes
Dakar
Int. Rally-Ch.
News
Serien bis 2012
Touring-WM
DTM
Formel 3
Archiv - alle
Websites
News



Rallye-WM 2021
1 von 12 Läufen
Rallye Monte Carlo
21. - 24. Januar 2021
Länge: 1.392,88 km
15 WP = 257,64 km

Rallye-WM
Monte Carlo
21. - 24.01.2021

nach WP 15/Ende

1. Ogier 2:56.33,7

2. Evans 32,6
3. Neuville 1.13,5

4. Rovanperä

2.33,6
5. Sordo 3.14,2
6. Katsuta 7.01,3
7. Mikkelsen 7.23,6
8. Greensmith 8.21,1
9. Fourmaux 9.15,8
10. Camilli 10.41,0
Bestzeiten:

WP 1: Tänak (1)
WP 2: Tänak (2)
WP 3: Ogier (1)
WP 4: Ogier (2)
WP 5: Ogier (3)
WP 6: Evans (1)
WP 7: Ogier (4)
WP 8: abgesagt
WP 9: Ogier (5)
WP 10: Neuville (1)
WP 11: Evans (2)
WP 12: Ogier (6)
WP 13: Neuville (2)
WP 14: Ogier (7)
WP 15: Ogier (8)

Führungen:
WP 1-2: Tänak
WP 3: Rovanperä
WP 4-5: Ogier
WP 6-7: Evans
WP 9-15: Ogier
Wichtige Ausfälle

WP 10: Tänak - keine Reifen mehr
WP 7:
Loubet - Unfall
WP 1:
Suninmen - Überchlag

Links zur Rallye
Speedweek
Rallye-News

24. Januar 2021

 

Ogier:
Perfekter Saisonstart mit Rekordsieg bei Rallye Monte-Carlo
Sébastien Ogier

Sébastien Ogier und Julien Ingrassia konnten ihre herausragende Erfolgsbilanz bei der Rallye Monte-Carlo verbessern, indem sie den legendären Event zum achten Mal in ihrer Karriere gewannen, sieben Mal in der Weltmeisterschaft.

Die Saison 2021 hätte für sie nicht besser beginnen können, als sie ihren 50. WRC-Sieg feierten und mit einer perfekten Punktzahl von 30 Punkten den ersten Platz in der Gesamtwertung belegten.

Das französische Paar des Toyota Gazoo Racing Teams mied die Fallen einer Rallye, die aufgrund der winterlichen und sich ständig ändernden Bedingungen ihrem Ruf als anspruchsvoller und tückischer Test treu blieb. Darüber hinaus gab es in diesem Jahr neue Herausforderungen, wie die Bekanntmachung mit einem neuen Reifenhersteller und die Streichung des Shakedowns, die sie dazu zwangen, vom ersten Kilometer an sofort zur Sache zu kommen. Trotz eines Bremsproblems am ersten Tag und einer Reifenpanne am nächsten zeigten die Franzosen eine glänzende Leistung, um sich gegen ihre Gegner durchzusetzen, und schafften es sogar, das Wochenende mit der besten Zeit auf der Power Stage zu beenden.

Sébastien Ogier: «Ich bin wirklich sehr zufrieden mit diesem perfekten Saisonstart. Wir hätten uns natürlich nicht mehr erhoffen können, besonders nachdem wir bei der Rallye angekommen waren und unsere Tests wegen eines Unfalls abgebrochen wurden und immer noch einige Unsicherheiten in Bezug auf die neuen Reifen bestehen. Wir haben uns jedoch schnell angepasst und obwohl die Rallye nicht gerade ein Spaziergang im Park war, haben wir nach unserem Bremsproblem und der Reifenpanne schnell reagiert und einige sehr tückische und komplexe Bedingungen gemeistert.»

Ogier fährt fort: «Ich hatte wirklich ein gutes Gefühl in der Yaris WRC. Das Auto war großartig und ich habe das Gefühl, dass die Erfahrung, die ich 2020 gesammelt habe, mir hilft, es besser zu verstehen und zu kontrollieren. Es war also eine wahre Freude, dieses Wochenende hinter dem Lenkrad zu sitzen. Danke an das gesamte Team für ihre enorme Arbeit während einer so kurzen Winterpause und während dieser Rallye, die so intensiv war wie immer. Sie ist ein gutes Zeichen für den Rest der Saison.»

Ogier weiter: «Ich konzentriere mich nicht oft auf Zahlen, aber diesmal sind sie ziemlich symbolisch, weil es unser 50. Sieg in der WRC und unser achter bei dieser Rallye ist, die mir so am Herzen liegt. Wenn ich nur einen Rekord haben könnte, wäre es dieser. Es bringt mich zurück zu meinen Kindheitsträumen, weil es diese Rallye ist, die so legendär ist, dass ich Rennfahrer werden wollte. Ich habe davon geträumt, die Möglichkeit zu haben, sie nur einmal zu fahren. Achtmal zu gewinnen, ist also alles andere als ich hätte sich vorstellen können! "

Er ergänzt: «Ich hätte diese Emotionen gerne mit den Fans geteilt und die stets warmherzige Atmosphäre des Gap Service Parks wiederentdeckt, aber der diesjährige Kontext hat dies nicht möglich gemacht. Ich möchte der ACM zu ihrer Anpassung und Verwaltung gratulieren. Ich weiß, dass unsere Fans trotz allem bei uns waren und ich hoffe, dass wir über die Distanz ein bisschen Glück vermitteln konnten und dass wir uns bald wieder treffen können.»

 

Endstand nach 14 Prüfungen:

 

Pos.

Team/Nat/Fahrzeug

Zeit/Differenz

1

Ogier/Ingrassia (F), Toyota

2:56:33,7

2

Evans/Martin (GB), Toyota

+ 32,6

3

Neuville/Wydaeghe (B), Hyundai

+ 1:13,6

4

Rovanperä/Halttunen (FIN), Toyota

+ 2:33,6

5

Sordo/Del Barrio (E), Hyundai

+ 3:14,2

6

Katsuta/Barritt (JP/GB), Toyota

+ 7:01,3

7

Mikkelsen/Floene (N), Skoda

+ 7:23,6

8

Greensmith/Admondson (GB), Ford

+ 8:21,1

9

Fourmaux/Jamoul (F/B), Ford MKII

+ 9:15,8

10

Camilli/Buresi (F), Citroën R5

+ 10:41,0

                                                                      

 

Fahrer-WM nach 1 von 12 Läufen

 

Pos.

Team/Nat/Fahrzeug

Punkte

1

Ogier/Ingrassia (F), Toyota

30

2

Evans/Martin (GB), Toyota

21

3

Neuville/Wydaeghe (B), Hyundai

17

4

Rovanperä/Halttunen (FIN), Toyota

16

5

Sordo/Del Barrio (E), Hyundai

11

6

Katsuta/Barritt (JP/GB), Toyota

8

7

Mikkelsen/Floene (N), Skoda

6

8

Greensmith/Admondson (GB), Ford

4

9

Fourmaux/Jamoul (F/B), Ford MKII

2

10

Camilli/Buresi (F), Citroën R5

1

                                                                      

 

Hersteller-WM nach 1 von 12 Läufen

 

Pos.

Team/Nat/Fahrzeug

Punkte

1

Toyota Gazoo Racing WRT

52

2

Hyundai Shell Mobis WRT

30

3

M-Sport Ford WRT

10

4

Hyundai 2C Competition

8

 

GO TOP
 
     
 
Impressum Disclaimer Kontakt Mail Coubique Info Redaktion Partner Home
  Copyright 1999/2019 Rallye-Speed.de| Home