Home
Motorsport


Rallye-WM 2018
5. von 13 Läufen

Rallye Argentinien
26. - 29. April 2018
Länge: 1.300,65 km
18 WP = 358,25 km
Alle Angaben in MESZ
in RA = 5 Stunden später


29. April 2018:

 

Argentinien: Ott Tänak triumphiert in der Pampa

Ott Tänak

Ott Tänak hat beim fünften Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Argentinien seinen dritten WM-Sieg und seinen ersten Triumph im Toyota Yaris und in diesem Jahr gefeiert.

Auf den letzten drei Prüfungen des südamerikanischen Schotterklassikers in Argentinien war Ott Tänak die Ruhe selbst. Er drosselte im Toyota Yaris WRC sein Tempo. Nach zehn Bestzeiten am Freitag und Samstag war er mit einem soliden Vorsprung von 46,5 Sekunden auf den Vorjahressieger Thierry Neuville (Hyundai) in die letzte Etappe gestartet und musste sich um seinen dritten Sieg nicht allzu große Sorgen machen. Aus der Jagd nach Bestzeiten hielt sich der 30-jährige Este am Sonntag zurück und sicherte sich so seinen ersten Sieg bei seinem neuen Arbeitgeber Toyota. Für Toyota war es der 46. Sieg in der WM-Chronik.

Esapekka Lappi erreichte bei seiner ersten Rallye Argentinien nach einigen Reifenpannen im zweiten Yaris WRC den achten Platz. Jari-Matti Latvala beendete hingegen den fünften WM-Lauf schon am Freitagmorgen, nach-dem er seinen Yaris nach einem zu intensiven Kontakt mit einem Felsen zu stark beschädigt hatte.

Tänak und das Toyota-Team bleiben in der Fahrer- und Herstellerwertung jeweils auf dem dritten Platz, haben aber den Abstand zu den vorderen Rängen stark reduziert.

Teamchef Tommi Mäkinen freute sich über den Tänak-Sieg: «Das war ein fantastisches Ergebnis für unser Team. Ott war an diesem Wochenende sehr stark. Natürlich ließ er es am letzten Tag etwas ruhiger angehen, aber die letzten Prüfungen waren so hart, dass es keinen Sinn gemacht hätte, diesen tollen Sieg zu riskieren. Es ist sein erster Sieg für uns, und das bei einer der härtesten Rallyes. Jeder hat gesehen, dass unser Auto bei diesen Bedingungen stark genug ist. Dass wir an diesem Wochenende wirklich so stark sein würden, war etwas, von dem wir nicht einmal träumen konnten. Wir hatten einige Höhen und Tiefen, daher ist dieser Sieg auch so wichtig. Er ist ein brillantes Ergebnis für die harte Arbeit, die das Team geleistet hat. Jetzt soll es so weitergehen.»

Tänak ergänzte: «Es ist etwas ganz Besonderes, den ersten Sieg in einem neuen Team zu holen. Wir haben das Auto sehr verbessert, und es ist jetzt so, wie ich es mag. Es hat mir hier großes Selbstvertrauen gegeben. Es war toll, wie mich das Team unterstützt hat. Eine Rallye wie diese zum ersten Mal zu dominieren ist sehr schön, aber es war definitiv nicht einfach. Ich habe schon früh gepusht. Als unser Vorsprung größer wurde, konnten wir alles besser kontrollieren. Am Sonntag waren wir so auf der sicheren Seite. Unsere Richtung stimmt. Wir müssen so weitermachen.»

Esapekka Lappi: «Ich kehre mit einigen positiven Eindrücken von meiner ersten Rallye Argentinien zurück. Mein Speed war besser, als ich es hier beim ersten Mal erwartet hatte. Es half, dass wir hier anscheinend das beste Auto hatten. Ott hatte hier alles unter Kontrolle, herzlichen Glück-wunsch. Wir hatten einige Reifenpannen am Wochenende und wir müssen nun untersuchen, was die Ursache war. Auch wenn wir viel Zeit haben, wir haben uns durchgebissen und konnten viel Erfahrung sammeln. Und die wird mir nun in Portugal helfen.»

Rallye Argentinien – Endstand nach 18 Prüfungen:

Platz

Team/Auto

Zeit/Diff.

1.

Tänak/Järveoja (EE), Toyota

3:43:28,9

2.

Neuville/Gilsoul (B), Hyundai

+ 37,7

3.

Sordo/Del Barrios (E), Hyundai

+ 1:15,7

4.

Ogier/Ingrassia (F), Ford

+ 1:58,6

5.

Mikkelsen/Jaeger (N), Hyundai

+ 2:02,6

6.

Evans/Mills (GB), Ford

+ 3:06,3

7.

Meeke/Nagle (GB/IRL), Citroen

+ 3:25,7

8.

Lappi/Ferm (FIN), Toyota

+ 4:32,6

9.

Suninen/Markkula (FIN), Ford

+ 5:38,6

10.

Tidemand/Andersson (S), Skoda R5

+ 12:15,8

Rallye-WM
Argentinien
25. - 29.04.2018

nach WP 18/Ende

1. Tänak 3:43.28,9

2. Neuville 37,7
3. Sordo 1.15,7
4. Ogier 1.56,6
5. Mikkelsen 2.02,6
6. Evans 3.06,3
7. Meeke 3.25,7
8. Lappi 4.32,6
9. Suninen 5.38,6
10. Tidemand 12.15,8
Bestzeiten:

WP 1: Neuville (1)
WP 2: Ogier (1)
WP 3: Tänak (1)
WP 4: Tänak (2)
WP 5: Sordo (1)
WP 6: Tänak (3)
WP 7: Tänak (4)
WP 8: Tänak (5)
WP 9: Tänak (6)
WP 10: Tänak (7)
WP 11: Tänak (8)
WP 12: Neuville (1)
WP 13: Tänak (9)
WP 14: Tänak (10)
WP 15: Sordo (2)
WP 16: Mikkelsen (1))
WP 17: Neuville (2)
WP 18: Neuville (3)


Führungen:
WP 1: Neuville
WP 2: Ogier
WP 3-4: Mikkelsen
WP 5-18 Tänak
Wichtige Ausfälle
WP 16:
Rovanperä - Abflug
WP 3:
Latvala - Felsen getroffen - vordere Aufhängung
     
     
     
 
Impressum Disclaimer Kontakt Mail Coubique Info Redaktion Partner Home
  Copyright 1999/2017 Rallye-Speed.de| Home