Home
Motorsport


Rallye-WM 2017
12. von 13 Läufen

Rallye Wales/GB
26. - 29. Oktober 2017
Länge: 1.488,10 km
21 WP = 304,36 km
Alle Angaben in MESZ / MEZ
in GB = 1 Stunde später

28. Oktober 2017

 

Wales: Gala des Lokalfavoriten Evans geht weiter

Elfyn Evans

Die Gala des Lokalfavoriten Elfyn Evans beim vorletzten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in seiner walisischen Heimat geht mit der klaren Führung nonstop weiter.

Im Ford Fiesta WRC baute er mit seiner siebten Bestmarke auf der elften Entscheidung seine Führung weiter aus. Die schmierigen Bedingungen auf den schlammigen Schotterpisten in den walisischen Wäldern liegen den DMACK-Reifen des Evans-Ford Fiesta besser als den Michelin-Reifen der übrigen Teams. Im Vizechampion Thierry Neuville im Hyundai i20 Coupé WRC hat er einen neuen Verfolger (49,3 Sekunden Rückstand). Neuville verdrängte Ott Tänak im zweiten Ford Fiesta WRC von M-Sport um 1,2 Sekunden auf den dritten Rang.

«Bisher war alles bestens, allerdings war es rutschiger als erwartet», gab Evans, der seit der zweiten Entscheidung führt, zu Protokoll. «Wir suchten eine saubere Linie. Es scheint, als arbeiteten unsere Reifen gut.»

Der dreifache Saisonsieger Thierry Neuville kämpfte sich vom zwölften Platz am Freitagmorgen auf den Ehrenrang vor, hat aber wegen einer Nachzeit von einer Minute zehn Strafsekunden auf seinem Zeitenkonto. «Ich gebe hier wirklich alles, mein Bestes. Aber es ist nicht leicht. Die Strecken werden immer schmieriger», meinte Neuville.

Der Tabellenzweite Ott Tänak kämpft in Wales primär gegen Neuville um die Vizemeisterschaft. Er liegt 37 Punkte hinter seinem M-Sport Sébastien Ogier, der in Wales vorzeitig seinen fünften WM-Titel in Folge unter Dach und Fach bringen kann. Er liegt aber nur einen Punkt vor dem noch amtierenden Vize-Weltmeister Neuville. «Wir geben wirklich unser Bestes, mehr geht nicht- Neuville ist heute wahnsinnig schnell», meinte der zweifache Saisonsieger Tänak.

Fünfter Wales-Sieg von Ogier in weiter Ferne

Der vierfache Champion Ogier ist bei der Jagd auf seinen fünften Wales-Sieg ziemlich ins Hintertreffen geraten. Sein Rückstand auf seinen führenden Teamkollegen Evans ist inzwischen auf 56,8 Sekunden angestiegen. «Ich muss hier an die Meisterschaft und nicht an den Sieg denken. So gesehen ist alles okay für uns», erklärte der Tabellenführer und Titelverteidiger Ogier.

Nicht zufrieden mit seiner bisherigen Leistung auf der britischen Insel ist Jari-Matti Latvala, der im besten Toyota Yaris WRC mit einem Rückstand von 1:10,3 Minuten auf dem fünften Platz rangierte. «Im Augenblick fühlt sich das Auto zwar besser an, aber die Zeiten müssten besser sein. Das Auto untersteuert immer noch», sagte Latvala, für den Großbritannien seine zweite sportlich Heimat ist.

Die zweite der drei Etappen endet mit zwei Prüfungen, die ab 19:52 Uhr respektive um 20:44 Uhr in der Dunkelheit absolviert werden.

Stand nach der 11. von 21 Prüfungen:

1. Evans/Barritt (GB), Ford Fiesta WRC, 1:49:39,7 h
2. Neuville/Gilsoul (B), Hyundai i20 Coupé WRC, + 49,3 sec.
3. Tänak/Jarveoja (EE), Ford Fiesta WRC, + 50,5
4. Ogier/Ingrassia (F), Ford Fiesta WRC, + 56,8
5. Latvala/Anttila (FIN), Toyota Yaris WRC, + 1:10,3 min.
6. Mikkelsen/Jaeger (N), Hyundai i20 Coupé WRC, + 1:15,0
7. Meeke/Nagle (GB/IRL), Citroën C3 WRC, + 1:15,5
8. Paddon/Marshall (NZ/GB), Hyundai i20 Coupé WRC, 2:00,1
9. Sordo/Marti (E), Hyundai i20 Coupé WRC, + 2:07,4
10. Hänninen/Lindström (FIN), Toyota Yaris WRC, + 2:10,2

Rallye-WM
Wales / GB
26. - 29.10.20
17

nach WP 13

1. Evans 2:12.38,7

2. Neuville 47,9
3. Tänak 1.01,9
4. Ogier 1.05,2
5. Latvala 1.22,0
6. Mikkelsen 1.23,6
7. Meeke 1.31,0
8. Paddon 2.22,2
9. Sordo

2.30,7

10. Hänninen 2.33,0
Bestzeiten:

WP 1: Ogier (1)
WP 2: Evans (1)
WP 3: Tänak (1)
WP 4: Evans (2)
WP 5: Evans (3)
WP 6: Ogier (1)
WP 7: Neuville (1)
WP 8: Evans (4)
WP 9: Evans (5)
WP 10: Evans (6)
WP 11: Evans (7)
WP 12; Evans (8)
WP 13: Neuville (2)

Führungen:

WP 1: Ogier
WP 2-13: Evans

Links zur Rallye
Speedweek
Rallye-News

 

 
Impressum Disclaimer Kontakt Mail Coubique Info Redaktion Partner Home
  Copyright 1999/2017 Rallye-Speed.de| Home