Motorsport
Touring-WM
FIA-GP2 2009
FIA-GT 2009
A1-GP 08/09
DTM
Int. Rally-Ch.
Dt. Rallyes
Formel 3
Rennsport
VLN
National
Termine 2008
News
Motorsport-TV
Dakar 2009
  Archiv - alle
Websites
24-Stunden Nürburgring
Verschiedenes
Links
Club-Webs
Priv. Anzeigen
Print-Ausgabe
Werbung
Partner
Info-Werbung
Coubique Info
Impressum
Impressum
Redaktion
Kontakt
Disclaimer
Mail
TW-WM
Motorsport-News
Termine 2008
Formel 1-News
Rallye-News
DTM-News
Rennsport-News
Weitere News
Motorsport-TV
eBay Partnerprogramm
12. August 2008:

AvD-Oldtimer-Grand-Prix:
Rennsport-Legende Veritas RS III feiert Wiedergeburt
am Nürburgring

Im Rahmen des diesjährigen AvD-Oldtimer-Grand-Prix am Nürburgring wurde der neue Supersportwagen Veritas RS III am vergangenen Wochenende erst-mals der deutschen Öffentlichkeit präsentiert.

Nach seinem Debüt beim exklusiven „F1 MC 2008“ in Monte Carlo, wo er bereits im Mai für Furore sorgte, kehrte der V8-Prototyp damit an die Wiege seiner Vorgänger zurück. Hier am Nürburgring feierte die Rennsport-Legende Ende der 40er und Anfang der 50er Jahre vor bis zu 300.000 Zuschauern einige ihrer größten Erfolge.

1951 ist Veritas zudem der erste deutsche Rennwagen der Formel 1. Vorge-führt wurde der 480 PS starke und mehr als 300 Stundenkilometer schnelle Bolide auf dem Stand des Automobil Clubs von Deutschland (AvD), der das Oldtimer-Rennen in diesem Jahr zum 36. Mal veranstaltete.

Anders als in Monte Carlo, wo sich das Fahrzeug als Einsitzer präsentierte, wurde am Nürburgring jetzt auch die Beifahrerseite geöffnet und mit wenigen Handgriffen der Beifahrersitz montiert, sodass sich der Veritas diesmal als klassischer 1+1-Sitzer zeigte.

Neben der geballten Technik sorgte das Karosserie-Design für Aufsehen. Die Vorderfront mit dem breiten Kühlergrill und den hochgezogenen, leicht ange-winkelten trapezförmigen Scheinwerfern erinnert an ein aufgerissenes Hai-fischmaul. Und auch die Rückfront, deren obere Kante von zwei Edelstahl-Auspuffrohren über dem Veritas-Schriftzug durchbrochen wird, überzeugt durch ihre unverwechselbare Form.

Damals wie heute wird der Supersportwagen vollständig in Deutschland hergestellt, in einer kleinen Manufaktur unweit des Nürburgringes in Graf-schaft-Gelsdorf. Hier, bei der Vermot AG, wird ganz besonders Wert darauf gelegt, dass sich die Mitarbeiter mit dem Motorsport und dem Ring iden-tifizieren, um Autoträume für Enthusiasten wahr werden zu lassen. Die erste Kleinserie von 30 Fahrzeugen soll bereits im Juni 2009 ausgeliefert werden.

„Wir sehen mit dem Veritas RS III einer Zukunft entgegen, die an die Ur-sprünge der frühen Nachkriegszeit anknüpft und einen Bogen ins 21. Jahr-hundert schlägt“, so Wilfried Laufer, Marketingleiter der Vermot AG. „Das Konzept, das dahinter steht, lässt sich in drei Worte zusammenfassen: ‚true race feeling’ – pures Rennsport-Feeling ohne elektronische Fahrhilfen, ohne Bremskraftverstärker und beinahe ohne Limit. Hier ist der ganze Fahrer gefordert – und das bei jeder Straßenlage.“

GO TOP
 
 
TW-WM