Motorsport
Touring-WM
FIA-GP2 2009
FIA-GT 2009
A1-GP 08/09
DTM
Int. Rally-Ch.
Dt. Rallyes
Formel 3
Rennsport
VLN
National
Termine 2008
News
Motorsport-TV
Dakar 2009
  Archiv - alle
Websites
24-Stunden Nürburgring
Verschiedenes
Links
Club-Webs
Priv. Anzeigen
Print-Ausgabe
Werbung
Partner
Info-Werbung
Coubique Info
Impressum
Impressum
Redaktion
Kontakt
Disclaimer
Mail
TW-WM
Motorsport-News
Termine 2008
Formel 1-News
Rallye-News
DTM-News
Rennsport-News
Weitere News
Motorsport-TV
eBay Partnerprogramm
29. Oktober 2008:

DTM-Sieger Timo Scheider ADAC-Motorsportler des Jahres 2008
* Niko Hülkenberg sicherte sich den Titel bei den Junioren

Bei der 29. Wahl zum ADAC-Motorsportler des Jahres setzte sich Timo Scheider (29) durch. Der gebürtige Lahnsteiner und DTM-Sieger 2008 sicherte sich in einer Stichwahl den Titel gegen Formel-1-Pilot Sebastian Vettel. Zum ADAC-Junior-Motorsportler des Jahres 2008 wurde Formel-3-Euro Serie-Gewinner Niko Hülkenberg (21/Emmerich) gewählt. Die Preisver-leihung erfolgt am 22. November im Rahmen der ADAC SportGala in Mün-chen.

Mit der Wahl zum ADAC-Motorsportler des Jahres 2008 würdigte die neun-köpfige Jury aus Journalisten und dem ADAC-Sportausschuss die außerge-wöhnlichen Leistungen von Timo Scheider auf und neben der Rennstrecke. Seine Ausdauer, seine ausgeprägten Fähigkeiten als Teamplayer und letztendlich sein Durchsetzungsvermögen beim Kampf um den DTM-Titel machen ihn zum sportlichen Vorbild.

Darüber hinaus beeindruckt der Audi-Werkspilot durch sein soziales Engage-ment für Kinder, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Scheider begann seine Karriere 1989 im Kartsport, stieg 1995 in die Formel Renault und 1997 in die Deutsche Formel 3-Meisterschaft ein. 2003 gewann der 29-Jährige das 24-h-Rennen auf dem Nürburgring. Seit 2006 fährt der neue ADAC-Motorsportler des Jahres für das Audi-Werksteam, nachdem er zuvor für Opel jahrelang in der DTM an den Start gegangen war. Der DTM-Titel 2008 ist die Krönung seiner Karriere.

Niko Hülkenberg zählt zu größten Talenten im deutschen Formelsport. Der 21-Jährige gewann 2005 die Formel BMW ADAC-Meisterschaft, 2007 die internationale A1 GP-Serie und in diesem Jahr die hart umkämpfte Formel 3 Euro Serie. Beim F1 Williams-Team steht er bereits als Testpilot unter Vertrag. Sein gesamtes Auftreten beeindruckt und so fiel das Votum der Jury fast einstimmig für ihn aus. Der ADAC-Motorsportler des Jahres wird seit 1980 gewählt.

Erste Preisträger waren die Rallye-Weltmeister Walter Röhrl und Christian Geistdörfer. Auf der Ehrenliste stehen zudem so bekannte Motorsportler wie Formel-1-Rekord-Weltmeister Michael Schumacher, der neben DTM-Meister Bernd Schneider zweimal mit diesem Titel ausgezeichnet wurde, oder der fünffache Motorrad-Weltmeister Toni Mang.

Timo Scheider und Niko Hülkenberg nehmen bei der ADAC SportGala am 22. November in München ihre Preise entgegen. Dabei handelt es sich traditionell um den ADAC-Christophorus aus Nymphenburger Porzellan.

GO TOP
 
 
TW-WM