Home
Motorsport
Rallye-EM
DRM
Nat. Rallyes
Dakar
Int. Rally-Ch.
News
Serien bis 2012
Touring-WM
DTM
Formel 3
Archiv - alle
Websites
News

28. September 2018:

 


Sébastien Ogier kehrt 2019 zu Citroën zurück

Sébastien Ogier


Citroën Racing hat am Freitag das bestätigt, was ohnehin schon unter der Hand bekannt war, der fünffache Champion Sébastien Ogier kehrt für die nächste Saison zu Citroën Racing zurück, dort, wo alles begann.

Citroën Racing möchte endlich aus der Talsohle heraus und mit dem C3 WRC wieder Erfolge vermelden. Doch da passte in letzter Zeit einiges nicht zusammen. Auch fehlte im Team eine Leitfigur, die auch Siege hätte holen können. Nun haben die Franzosen den erwarteten Deal gelandet und den fünffachen Titelgewinner Sébastien Ogier für 2019 verpflichtet. Nach Aussagen von Ogier müsste dies dann sein letzter Vertrag im Rallyesport sein.

Just eine Woche vor der Rallye Wales / Großbritannien hat das Zwei-Zacken-Team diesen Deal offiziell verkündet. Vor zehn Jahren gaben Sébastien Ogier und Julien Ingrassia als frisch gebackene Junioren-Weltmeister im Citroën C4 WRC ihr WM-Debüt in einem World Rally Car. Ein Jahr später war Ogier offizieller Citroën-Teamkollege von Sébastien Loeb. 2010 holte Ogier in Portugal seinen ersten von 43 Siegen. Nach Differenzen mit Loeb und Citroën verließ Ogier Ende 2011 die Franzosen und dockte bei Volkswagen an und erlebte mit vier WM-Titeln seine erfolgreichste Zeit. Nach dem Ausstieg von Volkswagen im November 2016 konnte Malcolm Wilson Ogier für M-Sport gewinnen und ihn auch in diesem Jahr weiter verpflichten. Doch in dieser Saison läuft es nicht ganz nach den Vorstellungen von Ogier bei M-Sport Ford. Der Titelverteidiger rangiert mit 154 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz, zehn Zähler hinter der neuen Nummer 2 Ott Tänak (Toyota) und 23 Punkte hinter dem Leader Thierry Neuville (Hyundai). Ein Teamwechsel deutete sich an.

Ogier: «Ich bin wirklich von der Aussicht begeistert, diese neue Herausforderung mit Citroën anzugehen. Ich kann es wirklich kaum erwarten, zumal ich nicht vergessen habe, dass dies das Team ist, das mir die erste Chance gegeben hat, in der Weltmeisterschaft anzutreten. Es gab verschiedene Kriterien, die meine Entscheidung beeinflusst haben. Ich mag die Vorstellung, wieder mit den Leuten zusammen zu arbeiten, mit denen es vor ein paar Jahren sehr gut gelaufen ist, und ich bin auch begeistert von der Chance, die Herausforderung zu meistern. Ich bin überzeugt, dass das Auto das Potenzial hat, und ich glaube an die Menschen in Satory.»

Teamchef Pierre Budar, der alles daran setzte, Ogier zu bekommen, meinte zu seinem Deal: «Diese Nachricht betrifft in erster Linie Menschen, die sich auf eine Reise begeben, ein menschliches Abenteuer, vereint mit dem Wunsch, ein neues Kapitel in unserer Geschichte zu schreiben. Ich freue mich, Sébastien und Julien wieder in unserem Team zu haben. Das gibt dem ganzen Team einen unglaublichen Boost. Wir alle sind nun motivierter als je zuvor. Wir werden alle Hebel in Bewegung setzen, dass diese zweite Partnerschaft unsere großartige Geschichte im Sport und auch die Sportgeschichte durch die Marke Citroën bereichert wird. Wir fühlen uns gut.»



   
 
Impressum Disclaimer Kontakt Mail Coubique Info Redaktion Partner Home
 

Copyright 1999/2016 Rallye-Speed.de|