Home
Motorsport
Rallye-EM
DRM
Nat. Rallyes
Dakar
Int. Rally-Ch.
News
Serien bis 2012
Touring-WM
DTM
Formel 3
Archiv - alle
Websites
News

19. Jul i 2018:

 


Neuville und Hyundai als Spitzenreiter aus der
Sommerpause

Thierry Neuville


Thierry Neuville und Hyundai starten beim finnischen Schotter-Grand Prix, dem achten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft, als Tabellenführer in den zweiten Saisonabschnitt.

Die Sommerpause in der Rallye-Weltmeisterschaft ist vorbei. Der zweite Saisonabschnitt beginnt mit dem finnischen Schotterklassiker über viele Kuppen auf den Waldwegen rund um die mittelfinnische Universitätsstadt Jyvaskylä. Thierry Neuville möchte beim finnischen Mächtigkeitsspringen im Hyundai i20 Coupé WRC mit dem vierten Saisonsieg seine Tabellenführung weiter ausbauen.

Doch die Hoffnungen sind etwas eingegrenzt. Mehr als ein vierter Platz war für das im unterfränkischen Alzenau agierende WM-Team des südkoreanischen Automobilherstellers in den letzten vier Jahren nicht drin.

«Finnland ist bisher nie eine Rallye gewesen, die es mit unserem Team gut meinte. Wir werden aber alles tun, um das zu ändern», ist die Marschroute von Hyundai-Teamchef Michel Nandan.

In der Fahrerwertung führt nach drei Siegen Neuville 27 Punkte vor dem Titelverteidiger Sébastien Ogier (Ford Fiesta WRC) und Hyundai bei den Herstellern mit 28 Zählern vor M-Sport Ford. Der Vizechampion ist bereit, für den Ausbau der Führungen auf der finnischen Achterbahn zu kämpfen, wie er es auch bei seinem unglaublichen letzten Sieg auf Sardinien getan hat.

«Sardinien war ein unglaubliches Wochenende», schwärmt Neuville immer noch. «Jetzt bin ich bereit, diese Motivation in den zweiten Saisonabschnitt zu übertragen.»

Die 23 Prüfungen umfassende Veranstaltung ist für ihre schnellen Strecken und Hochgeschwindigkeitssprünge bekannt, die sie zu einer beliebten, aber harten Rallye für Fahrer und Beifahrer macht.

«Finnland ist wahrscheinlich die Rallye, die Fahrer am meisten fürchten», gestand Andreas Mikkelsen. «Sie ist aber auch die Veranstaltung, die jeder gerne gewinnen möchte. Die Hoffnung hierfür ist nicht sehr groß, man muss ein sehr großes Vertrauen in sein Auto haben.

Hayden Paddon hat sich bei der Rallye Estland, deren Schotterstrecken denen in Finnland ähneln, auf den achten WM-Lauf vorbereitet. Er wurde hinter dem Lokalfavoriten Ott Tänak (Toyota Yaris WRC) Zweiter.

«Für mich ist die Rallye Finnland die unglaublichste Rallye des Jahres», führte Paddon an. Nach dem vierten Platz in Italien peilt er in Finnland das Podium an. «Es sind nicht nur die Strecken, die Kuppen und die hohe Geschwindigkeit, es ist auch die elektrisierende Atmosphäre.»

«Wir würden natürlich gerne unser erstes Podium in Finnland erreichen», erklärte Nandan. «Wichtiger aber ist, dass unsere drei i20 Coupé viele Punkte sammeln.»



   
 
Impressum Disclaimer Kontakt Mail Coubique Info Redaktion Partner Home
 

Copyright 1999/2016 Rallye-Speed.de|