Rallye-WM
Formel 3
Rallye DM
DTM
V8-Star
Nationaler
Motorsport
News
   
  Formel 1-01  
  Formel 3-01  
  Rallye-WM 01  
  Rallye DM-01  
  DTM-01  
  V8-Star-01  

  Neue Autos
 
  Tests/Tuning
 
  Autozubehör  
  Auto-News  

  Kleinanzeigen
 
  Fahrermarkt
 
  Leserforum  
  Links  

  Partner
 
  Info-Werbung  
  Impressum  
  Coubique Info  

 

 COUBIQUE ONLINE
 
Kaiserstraße 69
 D-66133 SB-Scheidt

 Tel: 0681-8319476
 Fax: 0681-8319561

 E-Mail an:
 coubique@aol.com
 

 


Motorsport-News
Rallye-News


Sägt Carlos Sainz am Hyundai-Stuhl von Armin Schwarz?

Die Gerüchteküche auf dem Fahrermarkt brodelt wieder richtig. Kurz vor dem Saisonende wird das Feuer mit Spekulationen noch weiter geschürt. Die nächste Spekulation betrifft wieder einmal Carlos Sainz. Kein Wunder, denn Ford hat sich noch nicht dazu geäußert, ob sie den zweifachen Weltmeister in ihrem nächstjährigen Kader aufstellen wollen. Sainz hat indessen immer wieder betont, dass er gerne bei Ford bleiben möchte und sogar zu Gehaltskürzungen bereit ist. Doch bei Ford herrscht weiter Funkstille. Nicht dagegen in der Ge-rüchteküche.

Jetzt wird Sainz sogar mit Hyundai in Verbindung gebracht. Huyndai hat seinen Etat für 2003 noch nicht festgelegt. Team-Direktor David Whitehead bestätigt aber, dass eine Verpflichtung von Sainz sehr wohl in der Überlegung stehe. Huyndai möchte 2003 bei jedem WM-Lauf drei Accent einsetzen.

"Natürlich habe ich mit ihnen unterhalten. Das ist in der Barnche üblich", sagte Sainz zu diesem Gerücht. "Falls Ford nichts unternimmt, habe ich bisher aber noch keine andere Option. Man kann aber vor dieser Entscheidung nichts sagen."

Sollte Sainz, und er wäre nicht der Erste, der von einem großen in ein kleineres Team wechselt, könnte die Zukunft von Juha Kankkunen bei Huyndai in Frage stehen. Kankkunen war von Hyundai nur für Schotter-Rallyes verpflichtet worden. Doch nach seinem Neuseeland-Resultat mit dem fünften Platz dürfte sich der vierfache Weltmeister wieder eine bessere Position verschafft haben. Die weitere Verpflichtung von Freddy Loix dürfte nach seinen Leistungen wohl außer Frage stehen. Anders hingegen bei Armin Schwarz, der zwar einen Vertrag bei Huyndai bis Ende 2003 hat, doch manchmal zählen im Motorsport Verträge nicht viel. Seine diesjährigen Leistungen - sieben Ausfälle - sind nicht gerade die beste Empfehlung. Bei einem Sainz-Wechsel zu Hyundai könnte natürlich bei Schwarz eine Fragezeichen hinter 2003 stehen, falls Hynudai auch Kankkunen behalten möchte.

Hingegen sind die Chancen von Sainz, bei Subaru wieder anzuheuern, nicht gerade die besten. Subaru kann sich neben Tommi Mäkinen und Petter Solberg wegen der weiteren Entwicklung des neuen Impreza, der 2003 zum Einsatz kommt, einen zusätzlichen und zudem einen nicht gerade billigen Fahrer leisten.


GO TOP








   
© Copyright 1999/2001 Coubique-Online | Design by ppStudio