Home
Motorsport
Rallye-EM
DRM
Nat. Rallyes
Dakar
Int. Rally-Ch.
News
Serien bis 2012
Touring-WM
DTM
Formel 3
Archiv - alle
Websites
News

28. Februar 2018:

 

Sébastien Loeb bereitet sich auf Comeback vor

Sébastien Loeb

Der neunfache Rekordchampion Sébastien Loeb wird beim dritten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft am zweiten März-Wochenende in Mexiko sein Comeback bei seinem Kurzprogramm mit drei Rallyes 2018 geben.

Die Citroën-Geheimwaffe Sébastien Loeb soll auf den rauen hoch gele-genen Schotterpisten der Rallye Mexiko zünden. Dort wird der 78-fache Gesamtsieger Loeb sein Comeback bei seiner ersten Rallye im offiziellen Citroën C3 WRC geben. Loeb wird in Mexiko als Saisonneueinsteiger von seiner Startpostion als elftes Fahrzeug profitieren. Dafür muss der Über-raschungszweite von Schweden Craig Breen pausieren. Loeb wird 2018 noch auf Korsika und in Spanien antreten. Kris Meeke fuhr im letzten Jahr den ersten von zwei Siegen des Citroën C3 WRC ein.

Loeb, Aufgabe im 3008 DKR Maxi bei der letzten Rallye Dakar von Peugeot, hat nun in Spanien den C3 WRC auf Schotter getestet (siehe Video). Schon im letzten Jahr hatte Loeb, 2018 für Peugeot in der Rallycross-Weltmeisterschaft am Start, den Citroën C3 WRC getestet, vor der Rallye Deutschland auf Asphalt, danach auf Schotter. Beim letzten Test in Spanien pilotierte die aktuelle Version des C3 WRC.

Loeb hat in seiner aktiven Zeit sechsmal in Mexiko gewonnen, zuletzt 2012. Seinen letzten WM-Triumph erzielte er 2013 in Argentinien.

Das Video:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=sRqdDRp82_8

Sébastien Loeb

Sébastien Loeb: «Ich fühlte mich im Auto wohl»

Der neunfache Rekord-Champion Sébastien Loeb war mit seinem Test auf spanischem Schotter als Vorbereitung für sein Comeback in der Rallye-Weltmeisterschaft in Mexiko zufrieden.

In Andalusien hat der 78-fache Gesamtsieger Loeb auf Schotter den Citroën C3 WRC letzte Woche getestet und sich mit dem Auto vertraut gemacht. Der Test diente Loeb als Vorbereitung für sein Comeback nach Monte Carlo 2015 in der Rallye-Weltmeisterschaft beim dritten Lauf in Mexiko (8. bis 11. März), wo er schon sechsmal gewonnen hatte. Im August 2017 hatte Loeb den C3 vor der Rallye Deutschland auf Asphalt getestet, um Citroën seine Eindrücke vermitteln zu können. Später absolvierte er auch einen Test auf Schotter. Neben Mexiko wird Loeb, ansonsten für die PSA-Schwester Peugeot im 208 WRX in der Rallycross-Weltmeisterschaft am Start, noch auf Korsika und in Spanien im C3 WRC antreten. Dafür muss Craig Breen trotz seiner sehr starken Leistung mit dem zweiten Platz in Schweden pausieren.

Loeb fühlte sich beim Test im C3 WRC wohl. «Ich habe mich diesmal bedeutend besser im Auto gefühlt als beim letzten Mal», sagte Loeb gegenüber wrc.com. «Die Entwicklung beim Fahrwerk und bei der Balance ging in die richtige Richtung. Ich hatte diesmal mehr Selbstvertrauen. Ich habe einige Dinge, die mir der Ingenieur vorgeschlagen hatte, ausprobiert. Am Ende gab fast keinen Unterschied zu der Einstellung, die die anderen Fahrer nutzen. Ich habe versucht, das Auto meinem Fahrstil anzupassen. Ich denke, es wird alles passen.»

   
 
Impressum Disclaimer Kontakt Mail Coubique Info Redaktion Partner Home
 

Copyright 1999/2016 Rallye-Speed.de|