Home
Motorsport
Rallye-EM
DRM
Nat. Rallyes
Dakar
Int. Rally-Ch.
News
Serien bis 2012
Touring-WM
DTM
Formel 3
Archiv - alle
Websites
News


05. Mai 2020

 


Sainz von wrc.com zum größten Rallye-Fahrer gekürt

Carlos Sainz

Doppelweltmeister Sainz wurde von den Fans auf wrc.com zum größten Rallyefahrer gewählt, Sainz schlug den neunfachen Meister Sébastien Loeb im engen Finale, 300.000 Stimmen abgegeben.

Carlos Sainz wurde in einer Umfrage unter Fans und Fachjournalisten auf der offiziellen Website der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft zum größten Rallyefahrer aller Zeiten gekürt. Der spanische Doppelweltmeister besiegte Sébastien Loeb im Kopf-an-Kopf-Finale. Sainz erhielt 57,28 Prozent der Stimmen.

Der Wettbewerb auf wrc.com erhielt beim Finale mehr als 80.000 abgegebenen Stimmen auf der ganzen Welt. Während des einmonatigen Turniers, das vom WRC Promoter organisiert und von Pirelli unterstützt wurde, wurden mehr als 300.000 Stimmen abgegeben.

«Ich kann nicht glücklicher und stolzer über diese Anerkennung sein», sagte der 58-jährige Sainz. «Vielen Dank, dass ich ins Finale geschafft habe und zweitens natürlich, dass ich diese Anerkennung gegen Sébastien Loeb gewinnen durfte. Ich muss nicht sagen, wie sehr ich Sébastien Loeb schätze und wie sehr er es verdient, der Größte zu sein. Aber ich muss nicht nur ihm sagen, alle Weltmeister verdienen diese Anerkennung. Aber jemand muss gewinnen und in diesem Fall war ich es.»

Sainz ergänzte: «Ich habe alles für Rallyes gegeben. Rallye war mein Leben, Rallye war mein Traum und heute Rallye und die ganze Familie der Rallye schenkt mir ein großes Lächeln und diese große Anerkennung.»

Sainz, mit dem Spitznamen El Matador, gewann 1990 und 1992 mit Toyota den Weltmeistertitel der Fahrer und erzielte 26 WM-Siege bei 196 WM-Starts. Er war einer der beständigsten Akteure in der Rallye-Weltmeisterschaft und belegte bei bemerkenswerten neun Mal den zweiten oder dritten Platz in der Meisterschaft. Er stand bei fast der Hälfte der von ihm gestarteten Rallyes auf dem Podium und war bekannt für seine Liebe zum Detail und die Vorbereitung auf die Veranstaltung.

Alle 18 Champions seit Einführung des WM-Fahrertitels im Jahr 1979 nahmen an dem Wettbewerb mit zwei Wildcard-Einsendungen teil. Ein Ko-Wettbewerb im Turnierstil brachte die Fahrer in Kopf-an-Kopf-Kämpfe gegeneinander. Jeden Tag stimmten Fans und eine Gruppe von Expertenjournalisten aus jeder Paarung für ihren Favoriten. Sainz besiegte Hannu Mikkola in der Eröffnungsrunde des Wettbewerbs, bevor er auf den drittplatzierten Tommi Mäkinen traf. Anschließend schlug er im Halbfinale den sechsmaligen Meister Sébastien Ogier, der Zweiter wurde.

Loeb, neunmaliger Weltmeister, setzte sich in den ersten Runden gegen Richard Burns und Walter Röhrl durch. Anschließend verdrängte er Juha Kankkunen im Halbfinale.

Das Gremium aus sechs Fachjournalisten konnte die beiden Fahrer im Finale nicht aufteilen, da jeder drei Stimmen erhielt. Es bedeutete, dass die endgültige Entscheidung bei den Fans lag und Sainz mit seiner unglaublichen Popularität zum Sieg führte.

Der Geschäftsführer von WRC Promoter, Oliver Ciesla, war von der großen Resonanz auf den Wettbewerb überwältigt. «Erstens meine Glückwünsche an Carlos, dass er seinen zahlreichen Erfolgen den Titel ‚The Greatest WRC Driver’ hinzugefügt hat», sagte er. «Er war bereits eine WM-Legende, dank seiner unglaublichen fahrerischen Fähigkeiten in dem brutalsten und unversöhnlichsten Gelände der Welt. Diese Auszeichnung bestätigt die Wertschätzung, die er sowohl von Fans als auch von Experten genießt. Er ist bekannt als König Carlos - jetzt ist er offiziell der König der Rallye-WM! Sébastien ist statistisch gesehen der erfolgreichste Fahrer in der WM-Geschichte. Aber wir wollten, dass die Fans bei der Auswahl ihrer größten über die Zahlen hinausdenken. Die Popularität dieses Wettbewerbs hat unsere Hoffnungen weit übertroffen. Wir wollten, dass es unseren Fans Spaß macht, wenn es keine WM-Action gibt, aber seine Popularität in den Medien immer größer wurde. Es ist bemerkenswert, mehr als 300.000 Stimmen zu erhalten - ein großes Dankeschön an alle, die teilgenommen haben.»

https://bulldrive.redbull.com/fl/xUNFPinFF6


Links zur Rallye
Speedweek
Rallye-News
 
Impressum Disclaimer Kontakt Mail Coubique Info Redaktion Partner Home
 

Copyright 1999/2019 Rallye-Speed.de|