Home
Motorsport
Rallye-EM
DRM
Nat. Rallyes
Dakar
Int. Rally-Ch.
News
Serien bis 2012
Touring-WM
DTM
Formel 3
Archiv - alle
Websites
News

28. Dezember 2020

 
Sébastien Ogier: «Nächste Saison ist definitiv Schluss»
Sébastien Ogier

Zu Beginn der Saison erklärte Sébastien Ogier, 2020 sei sein letztes Jahr in der Rallye-Weltmeisterschaft, wegen der stark verkürzten Meisterschaft tritt er aber 2021 noch einmal an, dann soll wirklich Schluss sein.

Sébastien Ogier beendete die Saison 2020, die eigentlich seine letzte in der Rallye-Weltmeisterschaft sein sollte, mit dem Gewinn seiner siebten Krone. Wegen der Corona-Pandemie und deren Auswirkungen macht er 2021 im Toyota Yaris WRC aber weiter, doch es soll in der Königsklasse sein letztes Jahr sein, definitiv. Auch die Aussicht, bei Verlängerung mit dem Toyota Gazoo Racing bis Ende 2022 den Rekord seines Namensvetter Sébastien Loeb mit neun Meisterschaften einstellen zu können, reizt den Wahlschweizer nicht.

«Es ist sehr sicher, dass 2021 nur noch ein Jahr ist», sagte er gegenüber Dirtfish. «Die Leute denken vielleicht wirklich, dass ich wieder in Versuchung geraten könnte, aber ehrlich gesagt habe ich meine Meinung nur wegen dieses schwierigen Jahres, dieses COVID-Jahres und der sehr, sehr kurzen Saison geändert, sonst hätte ich meine Saison zu dem Zeitpunkt beendet, an dem wir uns gerade unterhalten. Es wird sicher keine weiteren Saisons nach der nächsten geben.»

Ogier erklärte, es sei die Gelegenheit gewesen, dieses Jahr mehr Zeit zu Hause zu verbringen, die ihm geholfen habe, die Entscheidung zu treffen, sich 2021 zurückzukehren, und das nicht, um eine solch spektakuläre Karriere in einer so düsteren Saison zu beenden.

«Die Sache ist», führte er weiter aus, «dieses Jahr hatte ich viel Zeit zu Hause, viel mehr als erwartet. Es ist von unschätzbarem Wert, die Zeit zu haben, Kinder aufwachsen zu sehen. Und irgendwie balancierte es sich aus. Die Zeit, in der ich dieses Jahr weggehen sollte, ist nicht vergangen, und das ist auch der Grund für die Entscheidung mit der Familie, dass es einfacher war zu sagen: OK, wir können noch eine machen, da dieses Jahr außergewöhnlich frei war und ich dieses Jahr viel Zeit zu Hause verbracht habe.»

Ogier gab zu, dass das Jahr 2020, das ruhiger als erwartet war, ihn bestärkte, dass der Rücktritt von der WRC der richtige Schritt ist.

«Ich denke», so Ogier weiter, «ich habe irgendwann erwähnt, dass ich den Rallyesport während des Lockdowns nicht wirklich vermisst habe. Auf diese Weise hat mich auch getröstet, dass ich denke, ich bin auch bereit, den nächsten Schritt zu gehen und etwas anderes in meinem Leben zu machen. Aber jetzt war ich in einer Situation, in der ich meine Karriere auf eine schönere Art und Weise und mit einer richtigen Saison beenden wollte, und deshalb habe ich mich jetzt für eine weitere entschieden.

Links zur Rallye
Speedweek
Rallye-News
 
Impressum Disclaimer Kontakt Mail Coubique Info Redaktion Partner Home
 

Copyright 1999/2019 Rallye-Speed.de|