Home
Motorsport
Rallye-EM
DRM
Nat. Rallyes
Dakar
Int. Rally-Ch.
News
Serien bis 2012
Touring-WM
DTM
Formel 3
Archiv - alle
Websites
News


27. Juni 2020

 

Das Hybrid-Programm 2022 bleibt im Zeitplan

Yves Matton

Rallyechef Yves Matton gab ein Update über den Fortschritt der neuen Rally1-Vorschriften und den Übergang zum Hybrid, trotz der Corona-Krise, von der auch die Rallye-Weltmeisterschaft betroffen ist.

2022 ist ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte der Rallye-Weltmeisterschaft mit der Einführung neuer hybrider Vorschriften. Angesichts der Sorgen, die durch diese beispiellose Corona-Situation verursacht wurden, haben bereits andere Disziplinen Entscheidungen getroffen, insbesondere die Formel 1, indem sie diese nächsten technischen Änderungen von Jahr zu Jahr verschoben haben. Bezüglich der Rallye-WM bleibt die FIA ​​ihrem Zeitplan treu und der FIA-Rallyechef Yves Matton zeigt sich zuversichtlich.

«Wir halten uns an den Plan und die zeitliche Vorgabe. Wenn es darum geht, einen Hersteller für 2022 zuzulassen, werden wir sicher eher auf August als auf Juni schauen, um dies abzuschließen. Auch wenn wir nach einer dreimonatigen Krise zwei Monate zu spät kommen, werden wir nicht weit von dem entfernt sein, was wir erwartet haben», sagte der frühere Direktor von Citroën Racing. «Alle Hersteller arbeiten hart am Auto 2022. Es gibt eine wöchentliche Arbeitsgruppe für technische Vorschriften, um alle Fragen der Hersteller zu beantworten. Wenn sie jetzt anfangen, das Auto zu entwerfen, haben sie viele Fragen. Wir haben auch ein wöchentliches Treffen mit dem WM-Promoter und den Herstellern vereinbart, um ein gutes Kommunikationsniveau zu erreichen.»

 

 

Links zur Rallye
Speedweek
Rallye-News
 
Impressum Disclaimer Kontakt Mail Coubique Info Redaktion Partner Home
 

Copyright 1999/2019 Rallye-Speed.de|