Home
Motorsport
Rallye-EM
DRM
Nat. Rallyes
Dakar
Int. Rally-Ch.
News
Serien bis 2012
Touring-WM
DTM
Formel 3
Archiv - alle
Websites
News

17. Dezember 2020

 
Bonuspunkte der Power Stage für (fast) alle
Power Stage

Die Verteilung der Bonuspunkte auf der so genannten Power Stage in der Rallye-Weltmeisterschaft wird ab 2021 erweitert, neben den Fahrern werden auch die Hersteller und die Piloten der WRC2- und WRC3-Kategorien bedacht.

Das Power Stage-System der Rallye-Weltmeisterschaft wird ab der nächsten Saison um Bonuspunkte für die WRC-Herstellermeisterschaft erweitert. Die Unterstützungskategorien WRC2 und WRC3 kommen ebenfalls in die Wertung für die zusätzlichen WM-Punkte.

Gegenwärtig können Fahrer in der obersten Kategorie der Meisterschaft bis zu fünf Bonuspunkte für die schnellste Zeit in der Endphase eines WRC-Events erzielen, wobei der fünftschnellste Fahrer nur einen zusätzlichen Punkt erhält.

In einer Entscheidung des FIA World Motor Sport Council am späten Mittwochabend können Fahrer von Herstellerteams nun im Namen ihres Teams Bonuspunkte sammeln, wobei die beiden schnellsten Fahrer eines einzelnen Herstellers berechtigt sind, diese Boni zu erhalten.

Die Rally2-basierten Support-Klassen WRC2 und WRC3 erhalten auch eine eigene Power Stage-Klassifizierung nur für Fahrer nach der seit 2017 verwendeten 5-4-3-2-1-Punktestruktur.

Anpassungen wurden auch an den Punktesystemen in den Unterstützungskategorien vorgenommen, nachdem Verwirrung über die Formulierung der Regeln herrschte, die für WRC2-Punkte galten. Hier waren sich Citroën und die Klassenrivalen nicht einig.

Die Teams dürfen jetzt maximal sieben Rallyes mit zwei Autos absolvieren, von denen eine Runde außerhalb Europas stattfinden muss. Von diesen zählen die besten sechs Punkte für die endgültige Meisterschaftswertung.

Fahrer und Teams aus der WRC2-Klasse können ebenfalls zusätzliche Rallyes als Crews ohne Punktewertung absolvieren, müssen jedoch bei der Anmeldung für eine Rallye angeben, ob sie Punkte erzielen möchten oder nicht.

In diesem Jahr wurde immer wieder darüber diskutiert, wie viele Läufe für die Vergabe der Meisterschaftstitel gewertet werden müssen. Dies ist nun so festgelegt: So wird mindestens die Hälfte der im ursprünglichen Kalender vorgesehenen Veranstaltungen benötigt, um die Titel der Weltmeister am Ende der Saison zu bestimmen. Bei anderen Meisterschaften behält sich die FIA ​​das Recht vor, die Mindestanzahl an Teilnahmen und die Anzahl der berücksichtigten Veranstaltungen entsprechend der Entwicklung des Kalenders anzupassen, um die Zuweisung von Titeln zu gewährleisten.

Die Junior Weltmeisterschaft wird 2021 wieder fünf Läufe umfassen.

Der geplante Kalender der Rallye-WM 2021:

21. - 24.01.: Monte Carlo
???? – 2.Lauf ? (Schweden abgesagt)
22. - 25.04.: Kroatien
20. - 23.05.: Portugal
03. - 06.06.: Sardinien (Italien)
24. - 27.06.: Kenia
15. - 18.07.: Estland
29. - 01.08.: Finnland
19. - 22.08.: Großbritannien
09. - 12.09.: Chile
14. - 17.10.: Spanien
11. - 14.11.: Japan

Der ADAC hat auf eine WM-Bewerbung für die Rallye Deutschland 2021 verzichtet.

Links zur Rallye
Speedweek
Rallye-News
 
Impressum Disclaimer Kontakt Mail Coubique Info Redaktion Partner Home
 

Copyright 1999/2019 Rallye-Speed.de|