Home
Motorsport
Rallye-EM
DRM
Nat. Rallyes
Dakar
Int. Rally-Ch.
News
Serien bis 2012
Touring-WM
DTM
Formel 3
Archiv - alle
Websites
News

02. Januar 2021


Vorjahressieger X-raid für die Rallye Dakar gerüstet
Carlos Sainz

Das deutsche X-raid-Team aus Trebur ist mit seinen Piloten und den Mini-Fahrzeugen für die Rallye Dakar 2021 bereit, alle wichtigen Vorberei-tungen sind abschlossen.

Das X-raid Team hat alle Vorbereitungen vor Ort abgeschlossen und freut sich nun auf den Start. Am Samstag absolvieren die Teilnehmer einen Prolog in der Nähe der Startort Jeddah und einen Tag später starten sie in die erste Etappe der Dakar 2021.

Es waren spezielle erste Tage in Jeddah für die X-raid Teammitglieder. Nach der Ankunft ging es für alle zuerst für zwei Tage im Hotel in Quarantäne, auf die im Anschluss ein Covid-19-Test folgte. Am 30. Dezember konnten dann die Fahrzeuge aus dem Hafen abgeholt und der Servicepark komplett aufgebaut werden. Ein Teil der Fahrzeuge befand sich durch die Teilnahme an der Baja Ha’il Mitte Dezember bereits in Saudi Arabien. 

Einen Tag später stand für die Piloten schon der Shakedown auf dem Programm. Die Fahrerpaarungen, die bereits an der Baja Hail teilgenommen hatten, fuhren nur noch wenige Kilometer. Sie hatten ihre Fahrzeuge bereits während der Baja auf die Dakar vorbereitet. Die Fahrzeuge, die per Schiff nach Saudi Arabien gebracht wurden, wurden gründlich durchgecheckt und die letzten Anpassungen für Fahrer und Co-Piloten vorgenommen.

Nach dem praktischen Teil folgte am Freitag die Theorie: Die administrativen Checks für die Piloten und die technische Abnahme der Rennfahrzeuge. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren mussten die anderen Teammitglieder das aufwendige Prozedere der administrativen Abnahme, wegen der Corona-Schutzmaßnahmen, nicht mehr durchlaufen. Deswegen wurden auch die Briefings für die Crews, Assistenz und Medien online abgehalten.

Am 2. Januar absolvieren die Teilnehmer einen elf Kilometer langen Prolog in der Nähe von Jeddah. Auf dem sandigen Kurs wird die Startreihenfolge für die erste Etappe am 3. Januar von Jeddah nach Bisha bestimmt.

Der dreifache Gewinner und Vorjahressieger Carlos Sainz: «Die Vorbereitungen auf die Dakar liefen wegen Covid-19 anderes ab als in den vorherigen Jahren. Trotzdem sind wir schlussendlich mit unserem aktuellen Stand zufrieden. Die Erwartungen sind natürlich sehr hoch. Wir starten in dem Fahrzeug, mit dem wir 2020 gewinnen konnten. Trotz weniger Rennen seit der vergangenen Dakar konnten wir einige Verbesserungen am Buggy vornehmen. Unser Ziel ist klar: den Titel verteidigen. Das Auto, wir Fahrer und das gesamte Team von X-raid sind darauf vorbereitet. Bei der Baja Ha’il hatten wir einen sehr guten letzten Test und können jetzt selbstbewusst antreten.»

Der 13-fache Rekordsieger Stéphane Peterhansel: «Nach diesem sehr speziellen Jahr freuen wir uns hier bei der Dakar am Start zu sein. Ich erinnere mich gerne an die vergangene Ausgabe, die sehr interessant war. Die Navigation war schwierig und die Landschaft wunderschön. Es ist schade, dass ich nicht mit Andrea antreten kann, aber ich freue mich trotzdem darauf, mit Edouard zusammenzuarbeiten. Es herrscht eine gute Stimmung zwischen uns und er hat von Anfang an einen guten Job gemacht. Die Baja Hail war ein sehr gutes Training für die Dakar und ich bin mit dem Mini JCW Buggy zufrieden. Das Fahrzeug war schon vergangenes Jahr auf einem sehr guten Level und wir konnten trotz aller Widrigkeiten noch ein paar Anpassungen vornehmen. Carlos und ich werden als Fahrer alles geben, um dem Team einen weiteren Sieg zu holen.

Links zur Rallye
Speedweek
Rallye-News
 
Impressum Disclaimer Kontakt Mail Coubique Info Redaktion Partner Home
 

Copyright 1999/2019 Rallye-Speed.de|