Home
Motorsport
Rallye-EM
DRM
Nat. Rallyes
Dakar
Int. Rally-Ch.
News
Serien bis 2012
Touring-WM
DTM
Formel 3
Archiv - alle
Websites
News

03. Oktober 2017

 

Opel-Pilotin Molinaro freut sich lettisches Schotter-Abenteuer

Tamara Molinaro

Für Tamara Molinaro geht es im Moment Schlag auf Schlag. Unmittelbar im Anschluss an die Rallye Liezen in Österreich reiste die Italienerin weiter nach Lettland.

Dort steht am kommenden Wochenende mit der Rallye Liepāja-Ventspils das Finale zur Rallye-Junior-Europameisterschaft (FIA ERC Junior U27) auf dem Programm. Die 19-Jährige aus Moltrasio am Comer See bestreitet die anspruchsvolle Schotter-Rallye rund um die Ostsee-Hafenmetropole Liepāja, mit 78.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt des Landes und etwa 220 Kilometer westlich der Hauptstadt Riga gelegen, erneut im Werks-Adam R2 des Opel Rallye Junior Teams. Die Konkurrenz ist einmal mehr eindrucksvoll: 18 R2-Fahrzeuge sind in der RC4-Kategorie genannt, darunter elf in der FIA ERC Junior U27.

Nachdem Giovanni Bernacchini, mit dem sie die letzten beiden EM-Läufe in Tschechien und Italien bestritten hatte, aus terminlichen Gründen nicht zur Verfügung steht, hat Tamara Molinaro für das ERC-Saisonfinale mit dem 25-jährigen Belgier Martijn Wydaeghe einen ebenfalls sehr erfahrenen Copiloten engagiert. Überhaupt ist ihre Motivation vor dem letzten Einsatz mit dem Opel-Werksteam in dieser Saison riesengroß: «Die FIA ERC Ladies’ Trophy in Rom vorzeitig gewonnen zu haben, gibt mir einen Extra-Schub für die anstehenden Abenteuer. Die Rallye Liepāja ist solch ein Abenteuer, auf das ich mich unheimlich freue. Ich liebe das Fahren auf Schotter und bin zuversichtlich, dass wir in Lettland konkurrenzfähig sein werden, insbesondere nach einem guten Schottertest in der Lausitz mit meinem Opel Rallye Junior Team in der Woche nach der Rally di Roma. Es lief richtig gut! In Lettland möchten mein neuer Beifahrer Martijn und ich vor allem an einem guten Aufschrieb arbeiten. In diesem Bereich muss ich mich eindeutig noch steigern.»

Die Rallye Liepāja-Ventspils führt über eine Gesamtdistanz von 802,25 Kilometer, davon 13 Wertungsprüfungen (WP) über 207,60 Kilometer. Der Start zu WP1 erfolgt am Samstag (7.10.) um 10.00 Uhr Ortszeit (MESZ + 1 Stunde), die erste Etappe endet Samstagabend mit den beiden «City Stages» im Zentrum von Liepāja, die als einzige Wertungsprüfungen nicht auf Schotter, sondern Asphalt ausgetragen werden. Der Restart zur zweiten Etappe erfolgt am Sonntagmorgen ab 9 Uhr Ortszeit, und etwa gegen 15.30 Uhr lettischer Zeit werden Tamara und ihre Konkurrenten das Ziel von WP13 erreicht haben.

Der Fernsehsender Eurosport berichtet in täglichen Zusammenfassungen vom Schotter-Festival im Baltikum.

   
 
Impressum Disclaimer Kontakt Mail Coubique Info Redaktion Partner Home
 

Copyright 1999/2016 Rallye-Speed.de|